Ganz aktuell und ich finde wichtig und interessant: GIFTIGES FÜR DEN HUND

************************************************************************************

Und noch eine andere für mich wichtige Seite "GIFTKÖDER"

***************************************************************

Viell. möchte ja Jemand sein SCHÄTZCHEN verewigen lassen, da werdet Ihr hier sicher fündig ;-)))











Für alle, die mit der Hundeerziehung anfangen, oder sich einfach nur weiter entwickeln wollen :-)


Wissenswertes über Hunde


Um unseren Hunden sofort Hilfe zu verschaffen, müssen wir nicht nur unseren Vierbeiner gut kennen, sondern auch recherchieren, wenn wir nicht zur Chemie greifen wollen. Einige hilfreiche Seiten finden wir hier:

1. Einfach anklicken

2. http://www.westieforum.de/ftopic45.html Ganz viel Interessantes zum Thema gesund durch Natur.....

3. Welpen.de - Interessantes 

4. Von Sabine und Capper bekam ich heute auch eine ganz tolle Seite zugeschickt, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Danke an Sabine für ihre gute Recherche. Ich freue mich immer wieder, wenn ich auch noch lernen darf....

5. Vielleicht mal schauen, ob was INTERESSANTES dabei ist: http://www.druckstdu.de/

 

  Wissenswertes                               

1.) Pflanzen und Nahrungsmittel die für Hunde giftig sein können

2.) Magendrehung beim Hund

Alle Angaben sind ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit

 


 

 

Einige Pflanzen die für Hunde giftig sind

                                                                                                      

Pflanze

mögliche Symptome

Alpenveilchen

Schleimhautreizung, Lähmungen, Krämpfe, Tod

Anthurie

Schleimhautreizung,Schwellung im Halsbereich

Avocado

Zerstörung der Herzmuskelzellen

Buchsbaum

Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, Lähmungen

Butterblume

Krämpfe, Durchfall

Gummibaum

Schleimhautreizung, Ödeme am Kopf

Efeu

Zittern, Fieber, Leber und Nierenversagen

Nadelbäume

Schleimhautreizung, Erbrechen, Apathisch

Osterglocken

Krämpfe, Durchfall

Philodendron

Zittern, Fieber, Leber und Nierenversagen

Weihnachtsstern

starkes Erbrechen, Durchfall, Bewusstseinsstörungen


Einige Nahrungsmittel die zu Vergiftungen führen können

Nahrungsmittel

mögliche Symptome

Schokolade

Erbrechen, Durchfall, Muskelzittern

Kaffee

Erbrechen, Durchfall, Muskelzittern

Weintrauben und Rosinen

Erbrechen, Durchfall, Nierenversagen

Zwiebeln

Führt zu Blutarmut

Rohes Schweinefleisch

Sollte wegen Aujetzki Virus vorher erhitzt werden

 

 

Magendrehung

Was ist eine Magendrehung beim Hund:

Dieses ist eigentlich bei unseren Kleinrassen sehr viel seltener, gilt eher für Großrassen!!!

Eine Magendrehung beim Hund ist ein lebensbedrohlicher Notfall,der sofortiger tierärztlicher Hilfe Bedarf.Eine Magendrehung kann tödlich verlaufen.
Im vereinfachten Sinne gesagt,ist der Magen eines Hundes,der wie ein schlauchförmiger dehnbarer Sack aufgebaut ist,an der Speiseröhre und dem Darm des Hundes aufgehängt.Dadurch ist der Magen beweglich und kann grössere Mengen an Nahrung aufnehmen.Allerdings hat diese Bauweise der Natur den Nachteil,dass der Magen in gefülltem Zustand keinen schnellen Bewegungen des Körpers folgen kann.Sollte der Hund bei gefülltem Magen wild herum toben oder sich wälzen,dreht er sich um seine eigene Achse.Der Magen jedoch nicht.Die Folge kann eine Verknotung oder Verwringung der Speiseröhre und des Darms sein.Der Magen wird dadurch an seinem Ein - und Ausgang verschlossen.Durch diesen Verschluss kann das Tier nicht erbrechen und die Nahrung kann auch nicht über den normalen Weg durch den Darm entweichen.Die sich im Magen befindende Nahrung verbindet sich mit der Magensäure.Hierdurch beginnt ein Gärungsprozess,bei dem Gas entsteht.Dieses entstehende Gas sorgt dafür das der Magen sich ausdehnt.Durch diese Aufgasung werden andere Organe,wie zum Beispiel das Zwergfell in ihrer Funktion behindert und Blutgefässe können eingeklemmt werden.Das wiederum führt zu Atembeschwerden und zu einer Beeinträchtigung der Blutversorgung.Eine Bewusslosigkeit des Tieres kann die Folge sein.

Mögliche Anzeichen für eine Magendrehung:

Der Hund wirkt unruhig und versucht vergebens zu erbrechen.Das Tier will sich legen,steht aber immer wieder auf und sein Allgemeinzustand verschlechtert sich zunehmend.Eine Ausdehnung des Bauches nach aussen ist zu sehen und das Tier leidet unter Atembeschwerden.

Massnahmen:

Da es sich bei einer Magendrehung um eine für den Hund Lebensbedrohliche Situation handelt,sollte man beim geringsten Verdacht einen Tierarzt aufsuchen.



Nach oben